Australian Open of Surfing 2014: Wellenreiten im Free-TV

By  |  0 Comments


Schon im letzten Jahr berichtete das deutsche Fernsehen live von den X Games: Nun dürfen sich Surffans erstmals auf ein echtes Highlight im Free-TV freuen.
Australian Open of Surfing 2014. Foto: ASP/Robertson

Dass man die großen Events der Association of Surfing Professionals (ASP) grundsätzlich per Live-Stream im Internet verfolgen kann, sollte Fans des Wellenreitenss wohl mittlerweile bekannt sein. Doch bei den Hurley Australian Open of Surfing 2014 erwartet die deutschen Fans der Actionsportart etwas ganz Neues: Der Digitalsender ProSieben Fun zeigt das Event ab dem Viertelfinal live im Free-TV und mit deutschem Kommentar!

Julian Wilson vs. Filipe Toledo

Auch in diesem Jahr werden wieder einige Superstars der Szene die Hurley Australian Open wieder als Vorbereitung für die im März beginnende ASP World Championship Tour 2014 nutzen. Bei den Männern geht unter anderem der WM-Sechste der letzten Saison Julian Wilson an Sidneys weltberühmten Manly Beach an den Start. Aber auch auf den Aerial-Spezialisten Filipe Toledo, den Local-Hero Adrian Buchan und den Franzosen Jeremy Flores dürfen sich die Zuschauer freuen. Ein wahrer Augenschmaus für die männlichen Zuschauer wird hingegen der Contest der Ladies: Mit Carissa Moore, Tyler Wright und Sally Fitzgibbons sind auch hier einige der besten Riderinnen der letzten Jahre am Start.

Als Einstimmung auf das Event zeigt ProSieben Fun am 15. Februar auch noch den neuesten Movie des südafrikanischen Superstars Jordy Smith: „Bending Colours“ blickt nicht nur auf die Karriere des Ausnahmetalentes zurück, sondern zeigt auch die fettesten Moves des 25-Jährigen vor der Küste Kapstadts.

Für alle die ProSieben Fun nicht empfangen können oder die das Event lieber mit englischem Kommentar erleben möchten, gibt es das Event selbstverständlich im Live-Stream auf der Website der Australian Open of Surfing 2014.

Für alle, die ProSieben Fun nicht empfangen können oder es lieber mit englischem Kommentar erleben möchten, gibt es das Event selbstverständlich im Live-Stream auf der Website der Australian Open of Surfing 2014.

Foto: ASP/Robertson

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.